Freiwillige Feuerwehr Römhild


Die Freiwillige Feuerwehr Römhild ist eine von sieben Stützpunkten des Landkreises Hildburghausen. 44 Feuenvehrkameradinnen und Kameraden um Stadtbrandinspektor Thomas Eppler sorgen für Sicherheit und schnelle Hilfe im Gefahrenfall In der Stadt Römhiid und in Nachbarschaftshilfe auch für die Gemeinden der VerwaltungsgemeinschaftG "Gleichberge". Als Stützpunktfeuerwehr erstreckt sich unser Einsatzbereich auch über die Gemeinden Gleichamberg und Straufhain im Landkrei Hildburghausen sowie über die Gemeinden der VG "Grabfeld" des Landkreises Schmalkalden-Meiningen.
Feuerwehrtradition besteht in Römhild schon seit 1845. So können wir im Jahr 2005 unser 150-jähriges Jubiläum feiern. Mit guter technischer Ausstattung, wie LF 16/12 mit hydraulischen Rettungsgeräten, TLF 16/24, LF 8-TS8-STA, Mehrzweckfahrzeug und einer Anhängeleiter 22 m sind wir in der Lage, Bränden oder Verkehrsunfällen wirkungsvoll zu begegnen. Seit 1991 besteht in Römhild ein Feuerwehrverein. Vorsitzender ist Dieter Waschek. Jedes Jahr um den 1. Mai herum veranstalten wir einen "Tag der offenen Tür" am Feuerwehrgerätehaus, sind aber auch sonst in viele Veranstaltungen von Stadt (wie Schloßfest) und anderen Vereinen (Karneval) aktiv eingebunden. Wichtigstes Vorhaben in näherer Zukunft ist wohl der Um- und Anbau des bestehenden Gerätehauses, so können wir mit Unterstützung von Stadt und Landkreis unseren Aufgaben noch besser entsprechen.


Ständige feuerwehrhistorische Ausstellung in Römhild
Seitdem im Jahr 1986 eine Arbeitsgemeinschagt "Feuerwehrhistorik" in Römhild gegründet wurde, wurden inzwischen so viele Stücke zusammengetragen, dass die Ausstellung schon Museumscharakter erreicht hat.
In vielen freiwilligen Feuerwehren beschäftigt man sich seit einigen Jahren verstärkt wieder mit der Geschichte der Feuerwehren, ganz besonders aber mit der Vergangenheit der eigenen Wehr. Uberall gibt es geschichtsinteressierte Kameraden, die das Alter ihrer Wehr genau bestimmen möchten, aber auch Kameraden, die bestrebt sind, die noch wenigen vorhandenen alten Geräte als Zeugnisse der Geschichte ihrer Wehr zu erhalten und zu restaurieren.
Bevorstehende Jubiläen der eigenen Wehr sind dann immer ein besonderer Grund, verstärkt in den Unterlagen der Wehr, in den Archiven, aber auch in den Feuerwehrmuseen für eine Festschrift oder eine eigene Ausstellung Anregungen zu finden.
So ging es auch den Kameraden der FFW Römhild, einer Wehr, die nachweislich bereits 1855 gegründet wurde. Im örtlichen Archiv ist überraschend vieles aus der Zeit ab 1680 bis heute über das Feuerlöschwesen vorhanden. Vor 1989 war es zwar manchmal nicht ganz so einfach, Unterlagen aus Archiven zu bekommen, aber seit 1990 gibt es dabei keinerlei Probleme mehr.

Eine erste Aussteltung hatten wir bereits 1955 zu unserer 100-Jahr-Feier organisiert. Aus den verschiedensten Gründen zerfiel aber diese Sammlung wieder. Nach einer Ausstellung zur 125-Jahr-Feier 1980 kam dann der Gedanke, doch das wieder Zusammengetragene zu erhalten, um fur zukünftige Ausstellungen eine Grundlage zu haben.
Das war aber leichter gesagt als getan.
In der damaligen DDR gab es zu dieser Zeit kaum Vorbilder dafür, außer dem Museum in Dresden, und auch die maßgeblichen Stellen der Feuerwehr waren nicht besonders über die Beschäftigung mit der Geschichte der Feuerwehr erfreut. Es paßte ganz einfach nicht in das damals gängige Geschichtsbild mit den "revolutionären Traditionen der Arbeiterklasse". In diesen Jahren gab es aber schon in der ganzen DDR Kameraden, die sich mit der Feuerwehrgeschichte beschäftigten, und durch Zufälle kamen auch Verbindungen zu solchen Kameraden zustande, ganz besonders zur damaligen "1. Arbeitsgemeinschaft Feuerwehrhistorik" in Grethen/ Sachsen.

Durch dieses Beispiel bildeten sich eine ganze Reihe von AG und auch bei uns in Römhild kam es 1986 zur Gründung einer solchen Arbeitsgemeinschaft. Da die Hauptabteilung Feuerwehr im MdI mit den Feuerwehrhistorikern nichts im Sinne hatte, erklärte sich dann der Kulturbund der DDR bereit, uns als Dachverband aufzunehmen und hat uns auch aktiv unterstützt.
In der Zeit von 1984 bis 1986 bauten sich die Kameraden in Eigenleistung in Römhild ein neues Gerätehaus. Die für unsere Arbeit interessierte damalige Bürgermeisterin ermöglichte uns, das alte Gerätehaus für unsere historische Arbeit weiter zu nutzen und versetzte uns so in die Lage, das alles bis dahin Zusammengetragene ordnungsgemäß unterzubringen und dort auch Geräte zu restaurieren.
Mit der politischen Wende 1989/90 wurde es möglich, die 1938 aufgelösten Vereine und Verbände der Feuerwehren wieder zu bilden und die Feuerwehrhistoriker konnten sich nun wieder dort organisieren, wo sie auch hingehören, im Feuerwehrverband.
Zur 135-Jahr-Feier 1990 bauten wir im neuen Gerätehaus im Dachgeschoß in Eigenleistungen Ausstellungsräume aus, und 1995 stellte uns die Stadt Römhild ein Gebäude neben dem Gerätehaus zur Verfügung, das nun Schritt für Schritt hergerichtet wird.
Unsere Sammlung hat inzwischen Museumscharakter und einen großen Umfang erreicht, obwohl wir uns schon von Anfang an das Ziel stellen, nur das zu sammeln, was mit dem Feuerschutz von Römhild und der Umgebung in Verbindung steht, was hier angeschafft und auch genutzt wurde. So wollen wir es auch weiterhin halten. Eine Internet-Seite zum Feuerwehr-Museum gibt es aber bereits unter . Ansehen lohnt sich.
So können nun unsere gesammelten Geräte und Ausrüstungen in einem ordentlichen Rahmen gezeigt werden.
An größeren Geräten besitzen wir heute als Eigentum oder Leihgabe zwei Fahrzeuge, davon einen S4000-LF 16 und einen K 30-LF-LKW-TS 8, drei Handdruckpumpen verschiedenster Firmen und den Baujahren 1883,1899,1905, eine mechanische Schiebeleiter - 14 m - von Braun Nürnberg Baujahr 1909, zehn Stück verschiedenste TS der unterschiedlichsten Fabrikate aus der Zeit von 1932 bis 1985 und sechs verschiedene TSA. Unser ganz besonderer Stolz ist aber ein pferdegezogener Transportwaren für TS aus den Anfangsjahren der Motorisierung der ländlichen Feuerwehren. Dieser Wagen wurde von einem örtlichen Stellmacher in einer kleinen Serie für Feuerwehren in der Umgebung gebaut, und es ist das letzte Exemplar, das heute noch vorhanden ist.
Dazu kommen noch eine ganze Reihe von bis jetzt nicht aufgearbeiteten und damit noch nicht ausstellbaren Geräten.

In den Ausstellungsräumen im Gerätehaus zeigen wir Unterlagen und Kopien zur Geschichte der örtlichen Wehr und der Feuerwehren des damaligen Herzogtums Sachsen-Meiningen. Dazu Bilder zur Geschichte der Wehr und zur Brandgeschichte der Stadt Römhild. Weiter alte Uniformen, Helme, Beile, Gurte, Beleuchtungsgeräte, Alarmhörner, Dienstgradabzeichen und Auszeichnungen. Auch die Entwicklung des Schlauchmaterials mit verschiedensten Verbindungen und Kupplungen wird gezeigt sowie vieles andere mehr, was mit der Entwicklung des Feuerlöschwesens in der FF Römhild zu tun hat.
Dazu kommt noch ein in den Jahren umfangreich angewachsenes Archiv, mit dem wir schon vielen Kameraden bei bevorstehenden Jubiläumsfeiern helfen konnten.
Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist jetzt das Sammeln von Geräten und Auerüstungsgegenständen aus der Zeit der DDR geworden. Gerade in der heutigen Zeit, in der die Umrüstung der Feuerwehren so schnell erfolgt, ist einmal Versäumtes kaum wieder aufholbar.

Unsere Ausstellung soll mit dazu beitragen, das Bild der Feuerwehren in der Öffentlichkeit, ihre geschichtliche Entwicklung und die Bereitschaft von Bürgern zur freiwilligen Mitarbeit im Brandschutzwesen zu würdigen. Die Jugendfeuerwehren sollen dort die Möglichkeit erhalten, sich mit der Feuerwehrgeschichte zu beschäftigen.
An der Vervollständigung der Bestände unserer Sammlung wird laufend gearbeitet. Wir freuen uns über jedes Stück, das wir dort neu einfügen können.
Die Zusammenarbeit mit anderen Museen und Sammlern ist für die Entwicklung unserer Ausstellung besonders wichtig und ebenso auch der Erfahrungsaustausch in der Arbeitsgemeinschaft "Feuerwehrhistorik" im Thüringer Feuerwehrverband und bei der "1. AG für Feuerwehrhistorik" in Grethen. Darauf wollen wir auch in Zukunft nicht verzichten.
Jeder ist uns herzIich wilikommen, der sich für die Geschichte der Feuerwehr interessiert. Besuchen Sie uns, wir freuen uns über Ihren Besuch.
NAVIGATIONSLEISTE
Unbesuchte Seiten sind grün!

HOMEPAGE

Rund um Römhild
  Anfahrstsskizze
  Verwaltungsgemeinschaft
  VG Infrastruktur
  Steinsburgmuseum

Stadt Römhild
  1200 Jahre Römhild
  Schloss Glücksburg
  Stiftskirche
  Kalter Markt
  Therapiezentrum Römhild
  Wohnungsbaugebiet
  Stadtbibliothek
  Kindergarten

Service für Gäste
  Hotels u. Fremdenzimmer
  Ferienhäuser
    Ferienhäuser Reitverein
  Jugendherbergen
  Gastronomie in Römhild
    Zur Glücksburg
    Weinstube am Schloss
  Landkreis-Tourismus
  Ausflugvorschläge
  Karte "Ausflugsziele"
  Wandern im Grabfeld
  Veranstaltungskalender

Gewerbe in Römhild
  Töpferei Weingarten
  Töpferei Martin
  Die LEV e.G.

Vereinsleben in Römhild
  Feuerwehr Römhild
  Karnevalsgesellschaft
  Reitverein Römhild
  TSV 1860 Römhild
  Kommun. Interessengem.

Links (Verweise)


 

https://roemhild.info =
https://roemhild.info =
=